Wird geladen …

Raggsockor - Klassische Stricksocken aus Junior Raggi

Diese Anleitung für Socken aus dem 4-fach Sockengarn Junior Raggi ist eine gute Basisanleitung für Socken. Sie werden vom Schaft bis zur Spitze gestrickt.

Größe wählen Größentabelle
4,95 €

Raggsockor - Klassische Stricksocken aus Junior Raggi

Diese Anleitung für Socken aus dem 4-fach Sockengarn Junior Raggi ist eine gute Basisanleitung für Socken. Sie werden vom Schaft bis zur Spitze gestrickt.

Designer: Järbo , Ingalill Johansson
Foto: Daniel Bernstål, Lasse Åbom
Übersetzer: Verena Neugirg
Version: 1
Artikelnummer: 91990

Infos zur Anleitung

GARN Junior Raggi (75 % Wolle superwash, 25 % Polyamid, ca 100 g = 400 m)
MASCHENPROBE Ca 28 M x 40 R in glatt rechts mit Nd 2,5 mm = 10 x 10 cm
GRÖSSE 22-24 (25-27) 28-30 (31-33) 34-36 (37-38) 39 (40-41) 42-43 (44-45)
GARNVERBRAUCH Ca 40 (40) 40 (50) 50 (60) 60 (70) 80 (100) g (Fb 68423, White Grey)
NADELSPIEL 2 mm und 2,5 mm
ZUBEHÖR Vernähnadel

Garne Junior Raggi
Kleidungsstück Socken
Garnstärke Fingering
eddna_storleksguide_ty_vuxen-1
eddna_storleksguide_ty_barn-1

Stricken
abk.=abketten, Abn.=Abnahme, Arb.=Arbeit, cm.=Zentimeter, dopp.Abn.=doppelte Abnahme, dopp.übzg.Abn.=doppelt überzogene Abnahme, Erkl.=Erklärungen, Fb.=Farbe,  gem.=gemäß, gl.r.=glatt rechts, hMgl.=hinteres Maschenglied, kr.r.=kraus rechts, li.M=linke Masche/n, M=Masche/n, Mgl.=Maschenglied, ml.=Mal, R.=Reihe/n, Rd.=Runde, Rdn.=Runde/n, re.M=rechte Masche/n, restl.=restlich/e, RM=Randmasche, RS=linke Seite / Rückseite, RT=Rückenteil, übzg.Abn.=überzogene Abnahme, Umschl.=Umschlag,  verschr.=verschränkt/e, vMgl.=vorderes Maschenglied, VS=rechte Seite / Vorderseite,  VT=Vorderteil, wdh.=wiederholen, weit.=weitere, Zun.=Zunahme, zus.=zusammen, zus.str.= zusammenstricken

Häkeln
Abn.=Abnahme, Arb.=Arbeit, cm=Zentimeter, Dopp.Stb.=Doppeltes Stäbchen, Dreif.Stb.=Dreifachstäbchen, Erkl.=Erklärung/en, f.M.= feste Masche, Fb.=Farbe, gem.=gemäß, h.Stb.=halbes Stäbchen, Fb.=Farbe, gem.=gemäß, h.Stb.=halbes Stäbchen, hMgl.=hinteres Maschenglied, Km=Kettmasche, Lfm.=Luftmasche, Lfmgl.=Luftmaschenglied, M=Masche/n, Mgl.=Maschenglied, ml.=Mal, Rd.=Runde, Rdn.=Runden, restl.=restliche, RM=Randmasche, RS=linke Seite/Rückseite, RT=Rückenteil, Stb.=Stäbchen, Stb.gr.=Stäbchengruppe, Umschl.=Umschlag, vMgl.=vorderes Maschenglied, VS=rechte Seite / Vorderseite, wdh.=wiederholen, weit.=weitere, Zun.=Zunahme, zus.=zusammen, zus.geh.=zusammengehäkelt, 5-Lfmgl.=Luftmaschenglied mit 5 Luftmaschen

Um Fragen zu vermeiden, die Anleitung gründlich lesen, bevor mit der Arbeit begonnen wird.
Maschenprobe: Fertige immer ein Teststück nach der Empfehlung an. Stimmt dieses nicht mit der angegebenen Maschanzahl überein, noch einmal mit dünneren bzw. dickeren Nadeln wiederholen.
Diagramm: Lege ein Lineal im Diagramm an die Reihe, die gerade gestrickt wird.
Bewegungsspielraum: Der Bewegungsspielraum ist bei jeder Anleitung, je nach Art und Form, unterschiedlich. Um die richtige Größe zu ermitteln, empfehlen wir, zuerst die Körpermaße zu bestimmen. Danach bestimmst du selbst die Größe anhand des Bewegungsspielraums, welchen das Kleidungsstück haben soll und damit die Passform. Die Angaben der Skizzen beziehen sich immer auf die Maße des Strick- bzw. Häkelstückes.
Mehrfarbiges Stricken: Wenn mehr als 3-4 Maschen in der gleichen Farbe gestrickt werden, sollte der Faden, der mitläuft, mit dem Faden, der gestrickt wird, überkreuzt werden. Wenn mehrere Reihen in Folge überkreuzt werden muss, darauf achten, dass nicht an der gleichen Stelle überkreuzt wird.
Garnalternative: Der Garnverbrauch und das Maschenbild kann sich bei einer anderen Garnwahl unterscheiden (auch bei Garnen aus derselben Garngruppe).
Tipps für handgefärbtes Garn: Darauf achten, dass von Anfang an genug Garn für das ganze Projekt vorhanden ist, da es sich von Partie zu Partie unterscheiden kann. Gerne abwechselnd zwei Reihen aus dem einen Knäuel und zwei Reihen aus dem anderen Knäuel stricken, um eine gleichmäßige Farbverteilung zu erhalten.
Spannen und Waschen: Garn kann abfärben, wenn es eine Weile im feuchten Zustand liegt. Besondere Vorsicht ist bei Projekten mit starken Kontrastfarben geboten. Die Arbeit befeuchten, gerne mit einer Sprühflasche, und überschüssiges Wasser vorsichtig durch Aufrollen in ein Handtuch ausdrücken. Zum Trocknen flach ausbreiten und nach den angegebenen Maßen spannen.

© 2023 - Eddna