Wird geladen …

Wasch- und Pflegehinweise

Gestrickte und gehäkelte Kleidungsstücke müssen in der Regel nur gelüftet werden. Eine Nacht am Kleiderbügel an der frischen Luft wirkt für einen Wollpullover wahre Wunder, aber auch Projekten aus Baumwolle oder synthetischem Material bekommt das Lüften gut. Flecken können separat mit einem Wollwaschmittel behandelt werden und dadurch kann das Waschen hinausgezögert werden. Kleidungsstücke, welche sparsam gewaschen werden, halten viel länger!

Die Strick- und Häkelstücke sollten immer laut der Empfehlung des Garns gewaschen werden. Es ist wichtig, dass 40 Grad auch wirklich 40 Grad sind. Werden die Projekte zu kalt gewaschen, besteht die Gefahr, dass sie an Form verlieren, das Garn flust oder die Farbe "ausblutet". Werden die Projekte dagegen zu warm gewaschen, kann es vorkommen, dass sie verfilzen und eingehen.

Superwash-behandelte Wollgarne können in der Waschmaschine in dem normalen Programm laut den Anweisungen auf der Banderole der Garne gewaschen werden. Nach dem Waschen sind sie oft etwas formlos und lang, deshalb sollten sie immer flach liegend getrocknet werden.


Pilling bei Garnen

Beim Stricken und Häkeln mit mehreren Farben, also bei Mustern in unterschiedlichen Farben oder wenn Streifen gearbeitet werden, kann es vorkommen, dass Fasern des einen Garns auf den Rest des Projektes übergeht, also das Garn flust beziehungsweise sich Pilling bildet.


Spannen/Blocken

Hier gibt es Information darüber, wie fertige Projekte gespannt oder geblockt werden können. Es ist im Prinzip flach trocknen lassen. Beim Spannen wird das fertige Projekt zuerst befeuchtet beziehungsweise nass gemacht, dann das überschüssige Wasser vorsichtig ausgedrückt und dann zum Trocknen hingelegt. Durch das Spannen beziehungsweise Blocken, wie es auch genannt wird, wird das Maschenbild verbessert und das Garn weicher. Durch Spannnadeln, Spannkämme oder Stecknadeln und Spannmatten können Projekte auf die gewünschten Maße gespannt werden. Dies ist beispielsweise bei einem Tuch mit Lochmuster zu empfehlen.

Wichtig: Die Projekte nicht zu lange im Wasser lassen, wenn sie mehrere Farben haben. Auch mit einer feuchten Unterlage (zum Beispiel ein feuchtes Handtuch) kann es vorkommen, dass die Farbe abfärbt.


Mit einem Probestück testen

Ein kleines Probestück (zum Beispiel die Maschenprobe) kann gewaschen und getrocknet werden, um zu sehen, wie sich das Garn in der Waschmaschine oder bei der Handwäsche verhält. 

© 2023 - Eddna