Wird geladen …
Temperaturdecke - Teil 1

Temperaturdecke - Teil 1

Posted: 27 December, 2023
Writer: Rebecca Sköld
Kategorie:

Jetzt geht es endlich los!

Nach einer Nacht mit Feuerwerk und Feierei oder auch gemütlich auf dem Sofa zünden wir die nächste Rakete! Nun können wir mit unseren Temperaturdecken loslegen.
Hoffentlich seid ihr genauso darauf gespannt, wie ich! Schon während des Dezembers habe ich die Temperaturen nur noch in Farben gesehen. „Oh, das heute wäre ein richtig kalter, blauer Tag“

Ich hoffe, ihr fangt auch direkt mit mir gemeinsam an und habt das Garn schon erhalten oder nutzt ihr Garn vom Stash? Falls du noch kein Garn dafür hast, bei uns bei Eddna findest du schon fertige Pakete mit einer Startausrüstung für deine Temperaturdecke. Allerdings wissen wir alle nicht, wie die Temperaturen dieses Jahr werden. Deshalb kann es sein, dass du von einer oder mehreren Farben mehr benötigst als ein Knäuel. Das kannst du dir aber dann ganz einfach nachbestellen.

Die Anleitung für unser Hexagon findest du hier und nun zeige ich dir noch die einzelnen Runden mit Hilfe von Bildern. Das mag ich selbst sehr gerne!
Das Hexagon enthält sogenannte Puffmaschen, welche auch Büschelmaschen genannt werden. Diese schauen wir uns zuerst an.

Puff-1
Puff-2
Puff-3
Puff-4
Puff-5
Puff-6

Puffmasche/Büschelmasche: *Umschlag um die Nadel, mit der Nadel in den Zwischenraum zwischen zwei Stäbchen einstechen und den Faden holen (= 3 Schlingen auf der Nadel)*, insgesamt 3 Mal wiederholen und dabei immer in den gleichen Zwischenraum einstechen. Dann sind es 7 Schlingen auf der Nadel, den Faden holen und durch alle 7 Schlingen ziehen, eine Km zum Schließen der Puffmasche machen.

Ruta-1

Video

Beginn: Einen Magischen Ring machen oder alternativ 6 Luftmaschen und diese mit einer Km in die erste Lfm zu einem Ring schließen.
Runde 1: 12 Stb in den Ring häkeln (das erste Stb kann mit 3 Lfm ersetzt werden). Mit einer Km in die erste M die Runde beenden.

Ruta-2

Runde 2: *2 Puffmaschen in den Zwischenraum zwischen zwei Stb häkeln, 1 Zwischenraum überspringen, 1 Lfm*, von *-* insgesamt 6 Mal wiederholen. Nun sind es insgesamt 12 Puffmaschen, jeweils 2 als Paar.

Ruta-3

Runde 3: In einen Zwischenraum zwischen zwei Puffmaschen: 3 Lfm (ersetzen das 1. Stb), 1 Stb, 2 Lfm, 2 Stb (die erste Ecke) häkeln, dann in den Zwischenraum zwischen zwei Puffmaschen-Paaren: 2 Stb häkeln. *2 Stb, 2 Lfm, 2 Stb in den Zwischenraum zwischen zwei Puffmaschen, 2 Stb in den Zwischenraum zwischen 2 Puffmaschen-Paaren*, von *-* bis zum Ende der Runde wiederholen.
Nun ist es ein Sechseck mit jeweils 6 Stb an jeder Seite.

Da die Durchschnittstemperatur (und auch die niedrigste und höchste) jeweils erst am nächsten Tag ermittelt werden kann, bestimmen wir die Farben für das Hexagon des vorherigen Tages immer erst am darauf folgenden Tag. Das bedeutet, dass wir heute noch nicht das erste Hexagon häkeln können. Eine ungefähre Ahnung gibt es, aber sicher sein können wir uns erst morgen.

Aber wir schauen uns jetzt nochmal an, welche Farbe für welche Runde im Hexagon steht. Runde 1, also die Stäbchenrunde in der Mitte, symbolisiert die niedrigste Temperatur des Tages (ich rechne von 0:00 Uhr bis 23:59 Uhr). Die Puffmaschen häkle ich in der jeweiligen Durchschnittstemperatur und Runde 3 dann in der Farbe für die höchste Temperatur dieses Tages.
Da bei mir jede Farbe für jeweils ein 3-Grad-Intervall steht, kann es natürlich auch mal vorkommen, dass ich nur eine Farbe für ein Hexagon brauche. Dann muss ich den Faden nicht abschneiden und kann alle drei Runden in einer Farbe häkeln.

Ein Tipp, welchen ich von einer Kollegin bekommen habe und gerne mit euch teilen möchte, da ich es auch so machen werde: die bereits gehäkelten, aber noch nicht aneinander befestigten Hexagons nacheinander (also in chronologischer Reihenfolge) auf einen Faden auffädeln. Oder auf eine große Sicherheitsnadel oder etwas Ähnliches. Auf diese Weise komme ich dann nicht durcheinander, auch wenn ich mal an einem Tag keine Zeit habe, um das Hexagon direkt zu befestigen.
Oder vielleicht befestigst du an jedem deiner Hexagons einen Zettel mit dem jeweiligen Datum? Du findest sicher eine passende Methode für dich, damit du den Überblick nicht verlierst.

Spara-rutor

Die Hexagons werden nach und nach aneinander gehäkelt. Ich werde eine sogenannte continuous-join-As-you-go-Variante wählen, damit ich sie einfach nach und nach zusammenfügen kann. Wie auch in den einzelnen Runden können hier auch Endfäden einfach mit umhäkelt werden. So bleiben mir am Ende auch weniger Fäden zum Vernähen. Das schauen wir uns im nächsten Blogeintrag ganz genau an!

Oh und zum Schluss habe ich noch einen letzten Tipp für heute! Du kannst dir eine übersichtliche Farbkarte für deine Temperaturen machen, wenn du von jeder Farbe jeweils ein Stück an einen Karton knotest und die dazugehörige Temperatur sowie die Farbnummer notierst.

Viel Glück!

20231228_1728541
© 2023 - Eddna